Monthly Review January 2018

Few things gone well in January. A lot of gone really bad though. And I’m not going to make it sound any better than this, because that’s simply the truth. That things are not okay at times. And that it is okay to be not okay. To sit down sorrowfully, switching melancholically from bed to couch and couch to bed, laughing at times, then crying again. My hair is not on fleek at the moment and I guess, I haven’t sung along to too many songs lately. I haven’t felt well. I had been looking for the cause, but they found borreliosis instead. I wasn’t sure on how honest I should speak about that on here, but how can I talk and write about adventures, hiking, being brave, about there being light, but no shadow. It simply belongs together. It’d be hilarious to say that I am happy all the time, because I am not. There’re ups and downs, life is about ups and downs and so my texts should not exclude a thing of it. As there’s no perfection when it comes to life. There only is when it comes to cake, when I put the crumbles on top and make them look accurately arranged like I always do. Like what makes others chuckle, telling me, I should take the crumbles as they come and then I tell them, believe me, in any case I do – but not when it comes to cake.

The past month I’ve spent quite a lot of time in waiting rooms, getting checked up, because I forced them to, not because I was not taken too seriously, but nevertheless surprisingly ended up with the diagnosis borreliosis a couple of days ago. This is something that happens to others, but this for sure won’t happen to me. Well, I might have also thought like this before. I for myself haven’t even noticed the tick bite, nothing at all. Therefore I would like to bring up this Topic on here, to sensitize. It’s like that, even being vaccinated there is no one-hundred percent protection against borreliosis, so try to be careful, so do not underestimate it. Do not underestimate anything. Go and get help if you feel bad. No matter what you suffer from. We all tend to complain about our bodies so often and actually forget about what they help us to achieve everyday. In my case it’s getting better now. Antibiotics will help me to get rid off the bacteria the next few weeks. I’m confident, it’ll gonna be okay soon. More than okay, I guess.

For now I wish you a fabulous start into the new month. Can’t wait for spring and finally some sun again. By the way you can find my only January blog post here, in case you are looking for some reading material. Take care! 🙂

 


 

Nichts okay im Januar. Nichts zu beschönigen im Januar. Möcht’s noch nicht einmal versuchen. Denn die Wahrheit ist, nicht immer ist alles okay. Und doch ist es okay. Phasen im Leben zu durchlaufen, in denen du betrübt, kurzzeitig weinend, kurzzeitig lachend, schwermütig von Bett zu Couch und Couch zu Bett wechselst. Ich habe in letzter Zeit zu weniger Songs mitgesungen als es für mich üblich ist. Habe mich nicht gut gefühlt. Nach der Ursache gesucht. Man hat sie auch gefunden. Zeckenbiss. Borrelieninfektion. Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ehrlich ich es halten möchte, aber warum die unschönen Momente ausklammern und nur darüber schreiben, how unbelievably happy I am. Weil ich es nicht bin. Aber weil auch das Teil dieses ständigen Auf und Abs ist, das wir Leben nennen. Weil es Perfektion nur beim Kuchenbacken gibt, wenn ich die Streuseln auf dem Zupfkuchen in aller Perfektion und Ordnungsliebe akkurat darauf positioniere. Wie ich es so gern mache. Wofür ich schon das ein oder andere Schmunzeln geerntet habe. Und Kritik, die Streuseln doch auch mal so zu nehmen, wie sie fallen. In jeglicher Hinsicht, antworte ich dann meist, aber nicht, wenn es um Kuchen geht.

Ich habe im vergangenen Monat viel Zeit in Wartezimmern verbracht. Ich durfte mir anhören, dass ich weniger in mich hineinhören sollte, wenn ich versuchte zu erklären, dass ich Schmerzen habe. Dass das ja gar nichts schlimmes sein kann, so rein optisch betrachtet. Man sieht ja nichts. Dass Ibuprofen 600 für einige Wochen doch auch eine annehmbare Lösung darstellen würden. Die andere Wahrheit ist, ich habe es schlichtweg unterschätzt. Bei aller Naturverbundenheit. Bei all meiner Liebe für Roadtrips, das Shooten im Freien, das Wandern. Habe nicht daran gedacht. In meinem Fall habe ich es noch nicht einmal bemerkt. Den Biss einer Zecke. Absolut nicht. Ein Thema, das für mich nicht greifbar war. Zumindest bisher. Weil es Fakt ist, dass mich der Anblick einer harmlosen Spinne unmittelbar in Schockstarre verfallen lässt, ich aber beim Thema Zecken bisher nur mit den Schultern zucken konnte. Betrifft mich nicht. Passiert mir nicht. Was soll denn schon passieren. Denn Fakt ist auch, dass eine Impfung kein vollumfänglicher Schutz gegen Borreliose ist, eine Bakterieninfektion, die ohne Behandlung chronisch verlaufen kann, die man also nicht unterschätzen sollte. Weswegen ich diesen Beitrag hier dazu nutzen möchte, um dieses Thema einmal etwas mehr in den Fokus zu stellen. Schließlich schreibe ich auf dem Blog über Roadtrips, das Wandern, meine Outdoorabendteuer. Und das hier ist auch Teil davon. Oder vielmehr eine Konsequenz dessen. Nennen wir es Abenteurerinfektion.

In meinem Fall werden es nun Antibiotika über einen längeren Zeitraum richten. Ich bin zuversichtlich. Und in einigen Wochen ist dann alles wieder okay. Mehr als okay, denke ich. Also achtet auf euch. In jeglicher Hinsicht. Und geht zum Arzt, wenn euch euer Bauchgefühl sagt, dass etwas nicht stimmt. Meistens hat es recht. Oder Hunger. Also fordert ein. Und gebt Acht. Wir alle mäkeln so oft an unseren Körpern herum, dass wir beinahe vergessen, was sie tagtäglich Großartiges leisten. Ich wünsche euch nun erst einmal einen wundervollen Start in den Februar. Meinen letzten Beitrag LaLaLand könnt ihr übrigens hier noch einmal nachlesen. Sonst war es hier leider etwas ruhiger. Das wird sich im Februar aber sicherlich wieder ändern. Habt erstmal einen wundervollen Start in den neuen Monat und passt auf euch auf! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s