Rakotz Bridge

Ein grauer Tag im November und wir sind unterwegs in Richtung Rakotzbrücke. Oder zur Teufelsbrücke, wie man sie im Volksmund auch nennt. Denn die Bogenbrücke im sächsischen Kromlau nahe der polnischen Grenze ist bekannt, vor allem bei Fotografen, insbesondere auf Grund ihrer Spiegelung im Wasser des Rakotzsees. Klar, dass wir da also auch mal hinmussten. An der heute ca. 150 Jahre alten Brücke, die aus Basaltsäulen und Feldsteinen besteht, wurde zur damaligen Zeit, etwa um 1860, bis zur endgültigen Fertigstellung rund zehn Jahre lang gebaut. Heute darf man sie allerdings nicht mehr betreten, denn es besteht Einsturzgefahr. Und natürlich – neugierig wie ich bin, habe ich zu diesem Thema selbstverständlich noch ein bisschen recherchiert. Tatsächlich sollte man wohl besser nicht auf die Brücke klettern, die aktuell einen Instandhaltungsstau von gut 25 Jahren aufweisen soll. Nach dem letzten Winter sollen sich die Schäden nochmals vergrößert, sich durch Frost und Tauwetter Steine gelockert und bis zu zehn Kilo schwere Brocken aus dem Rundbogen gelöst haben. Die spektakulären Fotos macht man auf Grund gefährdeter Statik also besser vor der Brücke, quasi im Matsch, so wie wir es getan haben. Selbstverständlich wirbelnd im Kleid. Oder mit Peace Zeichen. Und apropos Matsch. Dazu hatte ich auch noch etwas Interessantes gelesen. Das Wasser im Rakotzsee ist sehr dunkel, fast schwarz. Das liegt daran, dass hier Braunkohle an die Oberfläche kommt, die dort oxidiert und die Färbung verursacht. Den ganzen Artikel, auch in Hinblick auf die nunmehr endlich bewilligten Mittel u.a. zur Rettung des Baudenkmals verlinke ich euch hier. Ich fand es auf jeden Fall super interessant, insbesondere auch den Fakt, dass der Begriff „rakotz“ aus dem obersorbischen stammt und übersetzt „Krebs“ bedeutet. Und wer mich kennt, der weiß um meine Verbindung zu diesen kleinen Tierchen mit der harten Schale. Ich werde sicherlich noch einmal im nächsten Sommer hierher kommen, um weitere Fotoideen umzusetzen, so viel steht schon einmal fest. 🙂

 


A grey day in November and we are on the road again, today on our way to the Rakotz Bridge, which is also called Devil’s Bridge as the folk saying goes. The arched bridge in Kromlau, which is located in Saxony, less than six kilometers away from the German-Polish border, is a famous photo spot, especially because of the reflection on the water of the Rakotz Lake, that along with the bridge itself creates the full circle we know from quite a hundred different shots you can find online when googling for the Rakotz Bridge. As you can probably guess, it was pretty sure we had to go there, too, right. It was built in the 19th century from basalt columns and field stones, in the end the final completion then took nearly ten years. Today you’re not allowed to walk on the bridge anymore as there’s a high risk of collapse because of a lack in maintenance during the past decades. After the past winter, frost and thaw, already existing damages got even worse. Some of the field stones in the arch have come loose, so you better don’t climb up the bridge, risking your health just in order to take spectacular pictures and better prefer taking pictures in the mud, like we did. I swear, it was a lot of fun. I also read something really interesting about the Rakotz Lake and the mud, as the water in the lake is so dark, almost black, which comes from the brown coal oxidizing on the surface of the water. In case you’re interested in the full article, which also deals with the preservation of the bridge after state resources have finally been approved a few weeks ago, I put you the link in here. Unfortunately the newspaper article is only available in German, but just in case. I’ll be definitely coming back here again next year during summer, that’s for sure. 

 

IMG_7986-1-2

IMG_8119-1-3

IMG_8017-1.jpg

Eine Antwort auf „Rakotz Bridge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s