Monthly Review October 2017

Havana-ohh-na-nah. Half of my heart is in Havana-ohh-na-nah. Singe ich. Das blasse Mädchen. Das so gar nicht nach Lateinamerika aussieht. Mit Käseschnitte dreiviertelst im Mund. Rote Ampel. Eine Hand am Steuer. Und die andere eskaliert gestikulativ zum Takt der Musik. Ebenso der Kopf voll Käseschnitte. Etwas Brot krümelt aus meinem Gesicht unter den Fahrersitz. Und ich bilde mir ein, noch niemals zuvor ästhetischer ausgesehen zu haben. Denn der Mann im Auto neben mir. Er lacht und nickt. Ich grinse mit vollem Mund zurück. Und ich denke, wir sind uns einig. Der Mann im Auto neben mir und ich. Einig darüber, dass meine Live-Performance mit Vollkornbrotuntermalung nicht nur meinen grauen Herbsttag gerade ein ganz klein wenig bunter gemacht hat. Und dass graue Herbsttage umso bunter werden, je lauter wir die Musik aufdrehen. Erkenntnis im Oktober. Musik ist niemals laut genug. Außer ich versuche rückwärts einzuparken. Dann sehe ich nichts mehr. Weitere Erkenntnisse im Oktober. Mach die Augen zu und küss mich. Nicht jeder, der Grenzen überschreitet, ist zwangsläufig ein Abenteurer. Wer neben sich steht, kann neue Perspektiven genießen. Wieviel wiegt ein Selbstzweifel. Ich glaub, ich habe zugenommen. Ein gutes Bauchgefühl ist manchmal nur einen Schnapps entfernt. Mit Gute-Nacht-Kuss schläft man besser. Und auch in einem Schneckenhaus kann man es sich gemütlich machen. Denn mit Gemütlichkeit kommt auch das Glück zu dir. Es kommt zu dir. Und zwei neue Blogposts kamen zu euch. Hier auf dem Blog. Denn ich war fleißig im Oktober und habe die im Monatsrückblick September angekündigten Posts Realität werden lassen. So Much More ist dabei ein Beitrag anlässlich meines zweijährigen Blog-Jubiläums. Über meine Anfänge. Und darüber, was für eine Art Blogger ich nun eigentlich bin. Oder auch nicht. Zudem zeige ich euch eines meiner derzeit wohl liebsten Herbstoutfits und gestehe an dieser Stelle, dass ich das Strickkleid mittlerweile auch noch in Bordeaux und Grau besitze. Ähm ja. Es ist nicht so wie es aussieht. Das wollte ich nicht. Es ist einfach so passiert! …Da muss ich wohl gerade selber lachen…In meinem zweiten Beitrag habe ich zudem über meine Wanderabenteuer in der Sächsischen Schweiz geschrieben. Im Post findet ihr meine Top 3 der Wanderrouten, Insiderinfos zu einsamen Spielplätzen mitten im Wald (Liebe!) sowie weiterführende Links, für die, die gern ihre eigene Tour planen möchten. Übrigens, auch trübes Novemberwetter hindert einen nicht daran, sich ab und zu auch mal wieder in ein paar kleine Abenteuer zu stürzen. In diesem Sinne, happy hiking, happy November und – ach ja – please don’t stop the music! 

 


 

Havana-ohh-na-nah. Half of my heart is in Havana-ohh-na-nah. This is what you hear me singing. Me. The pale girl not looking like she’s ever seen a tiny bit of sun before, but nevertheless, of course, feeling full Cuban vibes and temper while singing along to the song on the radio with full mouth, because I’m having a cheese sandwich the same time as well. Red light ahead, so one hand is grabbing the steering wheel, while the other one is escalating in time with the music. As well as my head with still a full mouth. Some crumbs, of course, making their way all over my jacket, then reaching the floor of my car. And I suppose, I have never looked more adorable than this moment. Because the man in the car right next to me, he’s answering with a nod, and obviously laughing out loud. I grin back at him. And it seems like we agree. On this car party not only lighting up my grey fall day. And on the fact, that grey fall days turn out even brighter the more you turn up the volume of the music you love. Realizations in October. There’s no too loud when it comes to music. Except I’m trying to back into a parking space. Otherwise, I can’t see anything. Further realizations in October. Not everyone, who’s crossing borders can be called adventurer. Feeling like standing-beside-oneself leads to new perspectives. How much weighs a self-doubt. I guess I gained some weight. A good gut feeling is sometimes only a schnapps away. You always sleep better when kissed goodnight. Who said you can’t make yourself a comfortable home in a snail shell. And don’t spend your time looking around, for something you want that can’t be found. When you find out you can live without and go along not thinking about, I’ll tell you something true, the bare necessities of life will come to you. They’ll come to you. In addition, in October it’s been two new blogposts coming to you as I’ve been super busy and wrote on that two new articles I pre-announced in my September review. The first post So Much More is about my blog anniversary as I launched my blog exactly two years ago. It’s about my very beginnings and about finding an answer on the question what kind of blogger I actually am. Or not am. I’m also showing you one of my favorite fall outfits lately and I probably have to admit, that I do own this next coziness level knit dress in bordeaux and grey as well now. Well. It’s not what it looks like. I really didn’t want things to turn out this way. It just happened for no reason! …Haha, laughing about my own excuses…My second article is about my hiking adventures in Saxon Switzerland this year. You find my top three hiking routes, some inside information about lonely playgrounds in the middle of nature as well as some additional links with further information and for those, who like planning their own trip. By the way, November weather doesn’t hold you back from hurling into new adventures. With this in mind, happy hiking, happy November and – of course – please don’t stop the music. 

 

_MG_6382

_MG_6388

 

Photo Credit @schirm.pix

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s