Wordless

Was wäre ich ohne Worte,

befremdlich wortlos

irgendwie.

Doch deine Worte,

nein,

sie interessierten mich

tatsächlich nie.

Wollt gar nichts hören,

wollt einfach fühlen,

irgendwas in Blicken spüren.

Und als du zu mir sprachst,

jeden Tag,

was du bereit zu geben warst,

aber immerzu nur gar nichts gabst,

da wurd mir klar,

du bist nicht wortlos,

nur dein Wort,

das ist

bedeutungslos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s