Picture Something

Malbücher. Ja, die aus Kindertagen. Ich habe sie nie gemocht. Denn da waren Linien, die mir vorgaben, bis wohin ich kreativ sein dürfte. Da waren Ränder, die ich nicht übermalen sollte. Und da waren Farben, die mir vorgegeben wurden. Ja aber, ich habe doch meinen ganz eigenen Kopf, meine ganz eigene Vorstellung von Farben und Grenzen. Und ich habe doch, meine ganz eigenen Träume, die es auszumalen gilt. Und dabei, mal ich über den Rand der Welt, mit Regenbogenfarben, so oft ich will, einfach, weil es mir gefällt. Denn niemand sagt dem Künstler, wo sein Kunstwerk endet.


Coloring books. Yes, the ones we had when we were children, painting animals or Walt Disney characters, and I confess, didn’t like them for several reasons. I’ve always felt those lines like borders to my creativity and I’ve always felt predefined colors like betray to the rainbow. Though. I got my own head, my very own idea of colors and borders and how I want my dreams to be colored. So I’m painting my dreams with rainbow colors. I’m coloring over the edge of the world as borders are just lines that can be rubbed out so easily. Because it’s just like that, nobody but the artist himself decides where  the masterpiece comes to an end.

 

IMG_3248-1

IMG_0091-1

unspecified-1

Dress – Edited (get it here)

Shoes – Kiomi (get them here)

Bag – DKNY (shop it here)

unspecifiedP825OB7R-1

unspecifiedGS1JOAOS-1

In wundervoller Zusammenarbeit mit meiner lieben Sarah // in wonderful cooperation with my dear Sarah @lichtkunstleipzig

Contact via Instagram

Contact via Facebook

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s