Outfit Review August 2016

August, was warst du ereignisreich. Und was warst du sonnig und wechselhaft, effektvoll und lehrreich, fantastisch und beschissen. Jaja, so ein Monat hat die verschiedensten Facetten, mit guten und weitaus weniger guten Tagen, und doch sollte man am Ende des Tages, oder wie in diesem Fall zum Ende eines Monats, immer das positivste Resümee aus allem ziehen. In diesem Monat habe ich ein tolles Seminar zum Thema Motivation besucht. Die Erkenntnis daraus? Wer glücklich sein möchte, muss optimistisch sein. Optimist zu sein, bedeutet jedoch nicht, dass man weniger Rückschläge kassieren wird als der Pessimist. Im Gegenteil, der Optimist tritt sogar weitaus öfter auf die am Boden liegende Gartenharke und haut sich das Gesicht blau. Warum das so ist? Nun, der Optimist probiert gern, er wiederholt es auch nochmal, wenn’s schief geht, er gibt nicht auf, er bleibt niemals stehen. Ja, warum dann aber Optimist sein, wenn’s doch ohnehin nur gebrochene Nasen hagelt, mag man sich jetzt fragen. Ganz einfach, es lebt sich einfach schöner auf diese Art und Weise. Der Pessimist wird nach dem ersten Tritt auf die am Boden liegenden Gartenharke vermutlich keinen Schritt mehr in seinen Garten setzen, wird meckern, fluchen und kostbare Energie verschwenden. Der Optimist aber wird sich denken, wieder etwas gelernt, beim nächsten Mal gehe ich wohl besser mit offenen Augen durch die Welt. Im besten Fall lacht er noch kurz über sich selbst und investiert die ihm verbleibende Energie schlussendlich erneut in Dinge, die ihn seinen Zielen wieder ein Stückchen näher bringen könnten. Der Weg ist das Ziel und der muss nicht zwingend gerade verlaufen. Abweichungen sind in Ordnung, Zickzack ist erlaubt und Schlängellinien kein Tabu. Wer sich ab und an verläuft, sieht mehr von der Welt. Nur zurückgehen, das darf man nicht. Und so schwer es dem Optimisten auch manchmal fällt, diese seine Weltanschauung aufrecht zu erhalten, ist er seinen Zielen doch schon so viel näher als es der Pessimist je sein wird.

Every month has got its different facets, both good and bad days, but in the end it’s up to you if it’s the good or the bad days you attach value to. This month I attended a special workshop focussing on people and motivation which I really enjoyed as I learnt something very important. If you want to live a happy life, you need to live an optimistic life. The optimistic way isn’t always the easiest one to go, because optimists often have to deal with setbacks, a lot more often than pessimists have to. It’s like an unwritten law, because an optimist doesn’t give up on his dreams, no matter what. He tries and he tries again in case he failed the first time. The optimist continues, he never stands still, because a life is so much more worth living when you live it this way, with your dreams held up high right in front of your eyes. And what about the pessimist? He tries once, if at all, and in case he fails, he starts complaining and gives up on it. The optimist wouldn’t waste any of his energy on complaining, he would probably laugh at himself, think about what to do better next time and then start a new try. The journey is the reward. When walking your way make sure to enjoy it. It doesn’t always need to be the direct way, we’re all fine with zigzagways, too. Isn’t it funny, that we mostly discover new places and get to know the most inspiring people when we actually got lost somewhere on our road? The only thing you can’t do is going back. And even if it’s difficult for the optimist to keep up with this attitude at times, he wouldn’t change a thing about it, because he’s so much closer to fulfilling his dreams than the pessimist will ever be.

image

image

Coat – Mango (get similar one here) or (here)

Tshirt – Zara (get it here)

Jeans – Cheap Monday (get it here)

Shoes – H&M (find a similar pair here)

Bag – Zara (find similar one here)

Find the complete outfit here

image

image

Dress – Zara (get similar one here or here or here)

Overknees – Zara (get a similar pair here)

Bag – Zara (find similar one here)

Find the complete look here

2 thoughts on “Outfit Review August 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s